skip to Main Content
Hygienekonzept Für Den Präsenz-Gottesdienst In Der Christianskirke

Hygienekonzept für den Präsenz-Gottesdienst in der Christianskirke

Hygienekonzept für den Präsenz-Gottesdienst in der Christianskirke

Berlin, den 09.03.2021

1. Allgemeine Hygiene

1.1 Vor jedem Gottesdienst wird der Kirchenraum gründlich gelüftet werden.

1.2 Der Gottesdienst ist zeitlich begrenzt und dauert nicht länger als maximal 45 min.

1.3 Die Anzahl der Teilnehmenden am Gottesdienst ist auf 20 begrenzt, abgesehen vom Pfarrer, Assistenz und Musikern.

1.4 Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an Covid-19 erkrankten Person hatten oder selbst infiziert waren oder Symptome haben, können leider nicht am Präsenzgottesdienst teilnehmen.

2. Abstand zwischen den Teilnehmenden

2.1 Bei jedem Gottesdienst wird mindestens eine Person der Kirche zur Stelle sein und dafür sorgen, dass der Mindestabstand zwischen den Teilnehmenden eingehalten wird.

2.2 Der Sitzabstand beträgt 1,5 Meter nach allen Seiten. Markierungen auf den Kirchenstühlen werden den Teilnehmenden anzeigen, wo sie sitzen können. Familien können zusammen sitzen.

2.3 Jede Form von Körperkontakt (Händeschütteln usw.) ist untersagt.

3. Kontakthygiene und Desinfektion

3.1 Machen Sie bitte Gebrauch vom zur Verfügung gestellten Hand-Desinfektionsmittel. Gemeindesaal und Toiletten werden in notwendigem Umfang desinfiziert.

3.2 Die Begrüßung sowie die Verabschiedung erfolgen ohne Körperkontakt.

4. Medizinische Gesichtsmaske oder FFP2-Maske

Alle Teilnehmenden, abgesehen vom Liturgen während des Gottesdienstes, müssen eine medizinische Mund-Nasen-Schutzmaske oder eine FFP2-Maske tragen. Diese Anordnung gilt nicht beim Abendmahl. Eine anwesende Person der Kirche wird dafür sorgen, dass die Masken-Pflicht während des gesamten Gottesdienstes eingehalten wird.

5. Singen

5.1 Es findet kein Gemeindegesang statt

5.2 Es findet kein Chorgesang statt

6. Taufe

6.1 Bei einer Taufe kann der gebotene Mindestabstand von 1,5 Metern kurzzeitig verringert werden.

6.2 Die medizinische Mund-Nasen-Schutzmaske oder FFP2-Maske wird am Taufbecken aufbehalten, wenn Personen von verschiedenen Haushalten versammelt sind.

7. Abendmahl

7.1 Der Gang zum Altar zu einem Wandelabendmahl ist möglich. Nur beim Entgegennehmen von Brot und Wein kann die medizinische Mund-Nasen-Schutzmaske oder FFP2-Maske entfernt werden. Der erforderliche Mindestabstand von 1,5 Metern muss beim Gang zum Altar eingehalten werden. Eine anwesende Person von der Kirche wird dafür sorgen, dass der Abstand eingehalten wird.

7.2 Die Verabreichung des Abendmahls wird von einer oder mehreren Personen vorgenommen, die sich zuvor gründlich die Hände desinfiziert haben sowie alles so vorbereitet haben, dass die Entgegennahme ohne Kontakt erfolgen kann.

8. Anmeldung/Anwesenheitsliste

8.1 Spätestens zwei Tage vor dem Gottesdienst muss der Kirche die Teilnahme per E-Mail oder Telefon mitgeteilt werden.

8.2 Alle anwesenden Personen werden mit Vor- und Nachnamen, vollständiger Adresse und Telefonnummer auf einer Anwesenheitsliste für den jeweiligen Tag vermerkt. Die als anwesend verzeichneten Personen müssen mit der Anmeldeliste übereinstimmen.

8.3 Die Anwesenheitsliste wird 4 Wochen lang aufbewahrt und auf Verlangen an die Behörden übergeben. Nach den vier Wochen wird die Anwesenheitsliste entsorgt.

Back To Top
X
X